Miles Davis

Ich bin grosser Verehrer der 3 großen “M´s” in der Jazzgeschichte: Miles, Monk & Mingus. Miles Davis ist wohl der bekannteste und meistverehrte der drei Künstler. Was kann man noch an dieser Stelle über Miles Davis sagen?
Mir gefallen zwei seiner “Projekte” besonders gut:

1) Miles Davis und Gil Evans
Die Zusammenarbeit startete mit “Birth of the Cool” 1948. Die LP kam erst später 1957 heraus und ist Zeugnis einer weiteren Revolution im Jazz. Es folgten 3 Tonträger die ich immer wieder anhöre: “Miles Ahead”, “Porgy & Bess” und “Sketches of Spain”.

2) Electric Miles
1970 erschien das wegweisende Album “Bitches Brew”. Im selben Jahr auch das fantastische Werk “A Tribute to Jack Johnson”. 1972 dann ein weiterer Höhepunkt dieser Phase: “On The Corner”.

Studio Dan Multiinstrumentalist Clemens Salesny hat auch ein Album herausgebracht das an die Ästhetik der Electric Miles Phase anknüpft: C. S. Electric Band “Live at JazzWerkstatt(CW)