07 | Beim Trinkgelage

Ein heiteres Trinkgelage ist im Gange, als Simson auf der Bildfläche erscheint. Die Männer wollen ihn loswerden und Simson gibt ihnen ein Rätsel auf. Falls sie es lösen können, will er wieder verschwinden. (DA)

In der Instrumentalversion für Studio Dan wird die Idee von Miles Davis und Gil Evans aufgegriffen, die die Oper Porgy & Bess von George Gershwin auch instrumental umsetzten. Anstatt der SängerInnen versetzt sich ein Jazzsolist in die Rolle der szenischen Figuren. Hier spielt und improvisiert Phil Yaeger an der Posaune den Part des Simson. Im letzten Drittel stellt er das Löwenrätsel aus der Hochzeitsszene: „Speise ging aus vom Fresser und Süßigkeit vom Starken.“ Die Hochzeitsglocken hört man das ganze Stück über läuten, entweder vom Band oder von Wolfgang Kendl am Glockenturm. Den Gegenpart zu Simson spielt Martin Eberle an der Trompete. Er spielt einen der zynischen, gemeinen Säufer beim Trinkgelage, das Orchester singt immer wieder mit im Chor: “Hay, hay, hay. Das muss ein Festtag sein!” Simson ist nicht willkommen, er verhält sich eigenartig und wunderlich, am Ende wird er rausgeschmissen: “Hau schon ab!(CW)

Beim TG (PDF)